Close
Type at least 1 character to search
Back to top

Bauseitige zu
erbringenden Leistungen

Herstellen und Unterhalten von Zufahrten zum Einsatzort der Geräte einschl. Rampen.

Herrichten und Unterhalten eines räumlich, auch in der Höhe (unserer Geräte haben Abmessungen von ca. L/B/H = 6,0m/3,8m/3,0m) ausreichenden, tragfähigen, ebenen und trockenen Arbeitsplanums, das zum Befahren unserer Geräte (ca. 35to) und für schweren LKW-Verkehr (auch Betonmischer direkt an das Bohrloch geeignet ist, einschl. anfallender Straßenreinigung und eventueller Schutzmaßnahmen (Bohr- bzw. Rammplanumsbreite mind. 5,0m).

Gestellen von Sanitäranlagen entsprechend den Vorschriften der Gewerbeaufsicht.

Gestellen von räumlich ausreichenden, tragfähigen, ebenen und trockenen Lagerplätzen, wie sie nach Rücksprache mit unserer Bauleitung erforderlich sind.

Immissionsschutz: Wir weisen hier darauf hin, dass bei unseren Arbeiten gegenüber der AVV – Zum Schutz gegen Baulärm wesentlich erhöhte dbA-Werte auftreten können, die systembedingt sind. Erforderliche Zusatzmaßnahmen zur Vermeidung (Bohrarbeiten erfolgen ohne Schneckenabstreifer) oder Einschränkung sind vergütungspflichtig.

Überlassung räumlich ausreichender Arbeitsflächen und Zufahrten, die ein Ziehen der Verbauträger oder der Spundwand mit dem Rüttelgerät ermöglichen.

Rekultivierung von Arbeitsflächen, die durch unsere Geräte (z.B. Kettenfahrzeuge) und Arbeiten beschädigt wurden.

Stellplatz für unsere Baucontainer und Wohnwagen im Baustellenbereich.

Für den Fall von Nacht- und Wochenendarbeit im Gleis- oder Straßenbereich setzen wir sämtliche Sicherungs- und Beleuchtungsmaßnahmen bauseits und kostenfrei voraus.

Sollten für Schweißarbeiten von Gurtungen, Ankerköpfen usw. geprüfte Schweißer bzw. ein Schweißnachweiß gefordert werden, so setzen wir diese Leistung bauseits und kostenfrei voraus, da wir diese selbst nicht durchführen können.

Genehmigung

Die Einholung sämtlicher Genehmigungen bei Behörden und Anliegern für die Durchführung unserer Arbeiten ist Sache des Auftraggebers.

Erfüllung sämtlicher Auflagen (z.B. von seitens des Wasserwirtschaftsamtes) in Bezug auf Boden- und Wasserentnahme und deren behördlich genehmigte Beseitigung (z.B. Auflagen bei kontaminierten Böden und Wässern).

Einholung sämtlicher Genehmigungen auch in Bezug auf Beton und Spritzbeton inkl. der BI- und BII-Überwachung einschließlich der erforderlichen Würfelherstellung und Prüfungen.

Erfüllung sämtlicher Auflagen und Maßnahmen in Bezug auf Staubentwicklung bzw. deren Vermeidung.

Durchführung aller geforderten Überwachungsmaßnahmen durch anerkannte Überwachungsstellen gemäß Bauprodukte- und Bauartenverordnung.

Einbauten im Untergrund

Feststellen sämtlicher Einbauten im Untergrund und verantwortliche Bohrfreigabe bzw. Rammfreigabe durch den Auftraggeber im Bereich von Leitungen, Kanälen etc. ggf. deren Verlegung bzw. Freilegung.

Absuchen der Verbau- und Bohrpfahlachsen nach Kampfmitteln, deren Beseitigung sowie die entsprechende Bohrfreigabe aufgrund der Kampfmittelfreiheit.

Sicherung

Alle erforderlichen Absperr- und Sicherungsmaßnahmen einschl. Absturzsicherungen am Verbau etc.

Durchführung einer Beweissicherung an allen baulichen Anlagen, die sich im Einflussbereich der Baumaßnahme befinden.

Objektschutz bzw. -sicherung b. Arbeiten neben Gebäuden, Bäumen, Oberleitungen, Dämmen etc. sowie auf Straßen, Wegen und befestigten Flächen.

Wasserhaltung

Strom

Kostenfreie Gestellung von ausreichenden Strom- und Wasseranschlüssen im Baustellenbereich, jedoch höchstens in 50m Entfernung, einschließlich der Entnahme.

Für Spritzbetonarbeiten benötigen wir zwingend einen 63A Stromanschluss. Sollte der Stromanschluss nicht vorhanden sein, können wir gegen Aufpreis ein Stromaggregat stellen.

Messarbeiten

Alle erforderlichen Vermessungsarbeiten für die Ausführung unserer Leitungen.

Sollten für die Durchführung unserer Arbeiten genaue Fundamentunterkanten von Nachbarbeständen oder zu sichernden notwendig sein, so sind uns diese sowohl für die statische Berechnung wie auch die Ausführung vom AG verbindliche zu benennen bzw. durch Schürfen verbindlich zu beschaffen und abzusichern. Die Nachprüfpflicht liegt beim Auftraggeber.

Arbeitsunterlagen

Ausführungsstatik einschl. freigegebener Pläne 3-fach, für den Fall, dass die statische Bearbeitung nicht in einer gesonderten Position in unserem Angebot enthalten ist.

Die Ausführungsunterlagen sind uns rechtzeitig zu übergeben, deren Richtigkeit von uns aber nicht mehr überprüft wird.

Bei Verpflichtung, die Statik auf Übereinstimmung mit den tatsächlich angetroffenen Bodenschichten zu überprüfen, verbleibt beim Auftraggeber bzw. dessen Geologen.

Erdarbeiten

Ausführung sämtlicher Erdarbeiten einschl. der groben Nachputzarbeiten (bis Hinterkante der planmäßigen Ausfachung) inkl. Hinterfüllen der Ausfachung. Verfüllen aller beim Ziehen der Träger bzw. Spundwand entstehenden Hohlräume.

Sukzessives Aufladen und Abfahren des anfallenden Bohrgutes ab Bohrloch einschl. Beton- und Zementresten, Spülgut usw.

Beseitigung im Zuge der Erdarbeiten von systembedingter Überschusssuspension bei Injektionsarbeiten aller Art einschließlich den Bereichen der Baustelleneinrichtung einschl. Übernahme der Kippgebühren.

Beseitigung des Rückpralls bei Spritzbetonarbeiten.

Durchführung sämtlicher Erdarbeiten zur Herstellung einer Bohr- und Rammschablone, falls erforderlich inkl. des späteren Abbruchs einschl. Abfuhr.

Ziehen der Träger und Spundwandprofile

Gehört das Ziehen der Träger bzw. Spundwandprofile zu unseren Leistungen, dann muss der Zeitpunkt des Ziehens 14 Tage vorher angemeldet werden. Träger bzw. Spundwandprofile können nur dort gezogen werden, wo die Verbauwände mit einem Raupenbagger mit Mäkler erreichbar sind. Wir haften nicht für Schäden, die durch Schwierigkeiten beim Ziehen der Träger bzw.  Spundwandprofile können nur dort gezogen werden, wo die Verbauwände mit einem Raupenbagger mit Mäkler erreichbar sind. Wir haften nicht für Schäden, die durch Schwierigkeiten beim Ziehen der Träger bzw. Spundwandprofile entstehen.

Sollten die von uns zur Verfügung gestellten Träger bzw. Spundwandprofile nicht mehr gezogen werden können, so sind diese uns vom Auftraggeber zum Wiederbeschaffungswert zu vergüten.

Vorhaltung der Träger bzw. Spundwandprofile bis 3 Monate ab Anlieferung auf der Baustelle, falls im Angebot nichts anderes beschrieben ist. Die Vorhaltung endet am Tag des Ziehens des jeweiligen Profils.

Eigentumsvorbehalt

Grundsätzlich weisen wir darauf hin, dass unsere Lieferungen bis zur Zahlung unserer sämtlichen – auch künftigen Forderungen unser Eigentum bleiben, auch wenn der Kaufpreis für besonders bezeichnete Lieferungen bezahlt ist. Die Einstellung einzelner Forderungen in eine laufende Rechnung, sowie die Saldoziehung und deren Anerkennung berühren den Eigentumsvorbehalt nicht. Ware, die nur für eine Vorhaltung vorgesehen ist (Verbauträger, Spundwände usw.) bleiben grundsätzlich im Besitz der Firma Geopunkt Spezialtiefbau GmbH, die Vorhaltezeit ist über den Mietzins bzw. die Vorhaltekosten zu begleichen.

Sonstiges

Wir weisen darauf hin, dass bei den von uns angebotenen Bohrpfählen und Injektionsankern keine Eignungsprüfungen, Probebelastungen, Zugversuche, o. ä. gemäß DIN 1054, 4014, 4125 und 4128 enthalten sind, sondern nur die jeweilig erforderliche Abnahmeprüfung bei den Injektionsankern. Für den Fall, dass eine Eignungsprüfung/Probebelastung notwendig wird (Forderung vom Prüfingenieur, Auftraggeber, Bodengutachter und dergleichen) stellt dies eine gesonderte zu vergütende Leistung dar.

Unser Angebot gilt ausschließlich auf der Grundlage der VOB, neueste Fassung, Teile A, B und C, sowie der derzeitigen Lohn- und Materialkosten. Weiterhin setzen wir ein kontinuierliches Arbeiten ohne Unterbrechungen in jeden Abschnitt (Teilgewerken) unserer Tätigkeit voraus.

Für den Rückbau der Holzausfachung haben wir in unserem Angebot 2 Stück Baustelleneinrichtungen kalkuliert. Sollten mehr als die beiden einkalkulierten Baustelleneinrichtungen benötigt werden, weisen wir darauf hin, dass wir für jede weitere Baustelleneinrichtung 350,00EUR/Netto in Rechnung stellen.

An unser Angebot halten wir uns 6 Wochen gebunden. Eine Verlängerung bedarf der Schriftform.