Close
Type at least 1 character to search
Back to top

Sicherer Baugrund
durch Spezialtiefbau

Die GEOPUNKT Spezialtiefbau GmbH bohrt alle Durchmesser von 200mm bis 1000mm. Auf Wunsch wird die Verbaustatik von uns mit angeboten.

Verbauarbeiten &
Berliner Verbau

Gerade in innerstädtischen Gebieten, in denen Baugruben mit Böschungen aus Platzgründen kaum realisierbar sind bieten wir platzsparende Alternativen. So kommt der Berliner Verbau bei Baugrubenumschließung sehr oft zum Einsatz.

Geopunkt Berliner Verbau

Gründungspfähle

Bei der Pfahlgründung werden Pfähle in den Baugrund gebohrt oder gerammt, bis eine ausreichend tragfähige Boden- oder Gesteinsschicht erreicht ist. So können die Lasten von Tragwerken in tiefere, tragfähige Bodenschichten abgetragen werden und die nicht tragfähigen Bodenschichten werden mit Pfählen überbrückt. Die Lasten des Tragwerkes werden dann zum einen durch die Reibung des Pfahls mit dem Baugrund und zum anderen über den Spitzendruck der Pfähle abgetragen.

Bohrpfähle

Wenn hohe Bauwerkslasten abzutragen sind und andere Systeme nicht infrage kommen werden Bohrpfähle zur Tiefgründung oder in Form einer Bohrpfahlwand als Baugrubensicherung eingesetzt. Die geräuscharme und erschütterungsfreie Herstellung erfolgt mit oder ohne Verrohrung, indem der gebohrte Hohlraum mit Beton bzw. Stahlbeton verfüllt wird und ist in nahezu allen Bodenarten möglich.

Energiebohrpfähle – Geopunkt

Energie Bohrpfähle

Energie Bohrpfähle können ähnlich wie eine Erdwärmesonde zur Energiegewinnung genutzt werden. Wenn eine Pfahlgründung erforderlich ist, macht es also durchaus Sinn, die Pfähle mit einer zusätzlichen PE-Leitung zu aktivieren. Denn mit einer Energiepfahl-Anlage (und einer erdgekoppelten Wärmepumpe), kann zu niedrigen Betriebskosten geheizt aber auch gekühlt werden.

Ankerbohrarbeiten

Durch den Einsatz von Ankern in Fels oder Mauerwerk lassen sich Hänge, Böschungen, Felsen, aber auch ganze Gebäude sichern. Dazu werden Verankerungen u. a. senkrecht,
z. B. als Ankerpfähle oder als Schräganker gesetzt. Im Gegensatz zum Pfahl, der fast ausschließlich Druckbelastungen ausgesetzt ist, nehmen Anker Zugkräfte auf.